Herbert Norkus

Herbert Norkus - 26. Juli 1916 - 24. Januar 1932

Herbert Norkus war ein Hitlerjunge und sogenannter Blutzeuge der nationalsozialistischen Bewegung. Er wurde am 26. Juli 1916 in Berlin geboren und starb am 24. Januar 1932 im Alter von 15 Jahren. Norkus wurde durch eine Propaganda-Aktion schwer verletzt und verstarb später an den Folgen seiner Verletzungen.

Sein Tod wurde von den Nationalsozialisten kreativ genutzt, um ihn als Vorbild für die Hitlerjugend zu stilisieren. Herbert Norkus wurde zu einer Symbolfigur der Bewegung, und sein Todestag, der 24. Januar, wurde zum offiziellen Gedenktag der Hitlerjugend erklärt.

Es gibt auch ein deutsches Segelschiff, das seinen Namen trägt. Herbert Norkus wurde als Märtyrer und Opfer der kommunistischen Gewalt stilisiert, um die Ideologie und Ziele der Nationalsozialisten zu festigen.

Im Gedenken:

Sein Name wurde in die Liste der Unsterblichen Gefolgschaft der Hitlerjugend aufgenommen. Nach Norkus wurde das Segelschulschiff “Herbert Norkus” der deutschen Kriegsmarine benannt, ebenso wie zahlreiche Schulen, Straßen und Plätze im Dritten Reich. Im Jahr 2001 hat sich die „Kameradschaft Norkus“ in Freiberg (Sachsen) nach ihm benannt.

herbert norkus

Gedicht

Herbert Norkus
Mein Herz brennt heiß und Deine fahle Hand
und Deine Stille stört mir jede Stunde,
und Deine Augen, die ich nie gekannt,
sind stets vor mir. Ich bin von Dir gebannt,
Du Ewiger. Du sprichst mit stummem Munde.

O bleib mit mir, Geläuterter, im Bunde
und quäle mich, dass ich nichts andres weiß,
als Deine Größe bis zum tiefsten Grunde
in Not und Kampf und mit der Todeswunde.
Und was ich tue, sei auf Dein Geheiß
Baldur von Schirach aus „Die Fahne der Verfolgten“

Kameradschaft und Vernetzung verhelfen uns zum Sieg

Reviews

38 %

Benutzer-Bewertung

2 Bewertungen
Bewerten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert